Neue Antwort erstellen

Informationen
Nachricht
Bitte geben Sie die untenstehenden Zeichen in das leere Feld ein. Groß- und Kleinschreibung müssen nicht beachtet werden. Sollten Sie das Bild trotz Neuladen nicht identifizieren können, wenden Sie sich an den Administrator.
Maximale Anzahl an Dateianhängen: 10
Maximale Dateigröße: 1 MB
Erlaubte Dateiendungen: bmp, gif, jpeg, jpg, pdf, png, txt, zip

Vorherige Beiträge 6

  • Hallo Reiner!
    ich hoffe dann immer das es deren Stichlinge besser ergeht als meinen
    Und freu mich auch das es das noch gibt

    Du sagst es!
    Ja, der Zwiespalt ist da.
    Ich habe halt auch eine Menge Kinder kennen gelernt, die wissen gar nicht was ein Stichling ist. Mit Mühe, was ein Fisch ist.
    verschenke denen gern auch Guppys

    Das jedenfalls ist sehr lobesam! Weiter so!
    kannst gern mit deinem Eimerchen vorbei kommen
    ich zeig sie Dir

    "Meinen" Bach gibt's zum Glück auch noch. :D Er scheint auch noch "in Schuss" zu sein.
    Ich hab' allerdings seit ca. 50 Jahren nicht mehr reingeguckt. Trotzdem gehe ich davon aus, dass es die Stichlinge dort noch gibt. Die Gründlinge bestimmt. Aber ob's die Steinbeißer noch gibt? (Fisch des Jahres 2019)
  • Na, ja

    meine so Gefangenen Stichlinge sind alle jammervoll zugrunde gegangen ;(

    wir haben einen Bach am Dorf der hat viele Stichlinge
    sehe immer wieder Kinder die dort mit Netzen und Eimern bewaffnet fischen
    ich hoffe dann immer das es deren Stichlinge besser ergeht als meinen :cry:
    Und freu mich auch das es das noch gibt :D
    verschenke denen gern auch Guppys
    die meist länger durchhalten :thumbup:
    aber ich weis was du meinst.
    ist schon ein toller Fisch der Stichling .
    kannst gern mit deinem Eimerchen vorbei kommen :thumbsup:
    ich zeig sie Dir
    zwischen der Wasserpest die überall wuchert im Sommer
  • Gute Wahl mit dem Stichling :thumbsup:

    Finde ich auch!
    Kindheitserinnerungen: 5 Kilometer mit dem Eimer am Lenker zum nächsten Bach gefahren. Dort Stichlinge, Steinbeißer und Gründlinge gefangen. Die 5 Kilometer mit dem (wassergefüllten !) Eimer wieder zurückgelaufen, Fahrrad dazu geschoben. Und zu Hause die Fische im Kaltwasseraquarium gehalten, das im Keller stand, damit das Wasser kalt blieb.
    Sicher ein Baustein meiner Sozialisation zum Aquarianer.
    Erfahrungen, die den Kindern von heute LEIDER verwehrt bleiben. Ich sehe völlig ein, dass Vieles aus Gründen des Artenschutzes heute verboten ist. Die Kehrseite aber ist: Die Kinder kommen nicht mehr in Kontakt mit der Natur, lernen vieles nicht mehr aus der Anschauung kennen. Und die Erfahrung lehrt: Man schützt nur, was man kennt, man schützt nur, was man liebt.
    Zu einem Teil sind strenge Artenschutzauflagen also auch kontraproduktiv.
  • Benutzer-Avatarbild

    Fisch des Jahres 2018

    Tom

    Fisch des Jahres 2018

    Der Fisch des Jahres 2018 ist bisher noch nicht bestimmt worden !

    In Deutschland wird der Fisch des Jahres in der Regel vom Deutschen Angelfischerverband und dem Bundesamt für Naturschutz
    in Abstimmung mit dem Verband Deutscher Sporttaucher bestimmt.

    In Österreich wird der Fisch des Jahres in der Regel vom Österreichischen Fischereiverband, den Landesfischereiverbänden und
    Landesorganisationen der Fischerei unter Mitwirkung des Österreichischen Kuratoriums für Fischerei und Gewässerschutz (ÖKF)
    und des Bundesamtes für Wasserwirtschaft (Scharfling) ermittelt.

    In der Schweiz wird der Fisch des Jahres vom Schweizerischen Fischerei-Verband SFV bestimmt.